Guenstig und gut essen in den Garküchen Thailands

Jeder der schon einmal in Bangkok war, kennt es: Guenstig und gut essen in den Garküchen Thailands. Gleichzeitig stellen die Garküchen die Existenz-Grundlage für zahlreiche Thailänder dar. Andere kommen hier zu einem preiswerten Essen, das sie sich in einem Restaurant nicht leisten könnten. Und bei den langen Arbeitstagen in Thailand können die wenigsten genug Zeit aufbringen, um selber zu kochen. Aber auch für die Touristen ist es eine tolle Alternative: Guenstig und gut essen ist auch für Touristen wichtig und sei es nur als Signal, dass Thailand auch weiterhin ein preisgünstiges Urlaubsland bleibt.

Dabei liefern Garküchen durchaus Essen von hoher Qualität. So sind schon mehrere asiatische Garküchen mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet worden. Das in Thailand noch keine Garküche einen erhalten hat, wird wahrscheinlich daran liegen, dass der Michelin Guide Thailand gerade erst startet.

Guenstig und gut essen in den Garküchen ThailandsAuf jeden Fall gehören die Garküchen einfach zum Stadtbild Bangkoks. Dabei denke ich vor allem an die Garküchen auf Rädern oder einem klappbaren Tisch.

In letzter Zeit wird immer wieder über die drohende Schließung thailändischer Garküchen berichtet, s. Bericht des Focus vom 20.04.2017 unter der Überschrift „Touristen entsetzt: Bangkok will Straßenküchen abschaffen“ oder der Zeit online vom  18.04.2017. Ich habe der Ministerin für Tourismus und Sport Frau Kobkarn Suriyasat Wattanavrangkul (กอบกาญจน์ สุริยสัตย์ วัฒนวรางกูร) am selben Tage meine Besorgnis hierüber ausgedrückt.

Nun berichten einige Medien über eine Zurücknahme der Maßnahme, z.B. die Neue Züricher Zeitung unter der Überschrift „Das Food-Paradies Bangkok ist gerettet„.

Ich bin hier anderer Meinung: Mit Hilfe bürokratischer Mittel werden hier die Garküchen langfristig verdrängt.

Zunächst hieß es, die Schließung der Garküchen solle wieder Platz auf den Bürgersteigen schaffen. Nachdem dies nicht gut angekommen ist, wird nun behauptet, man hätte Sorge um die hygienischen Bedingungen. Ich kann dazu nur sagen, dass mir das Essen aus den Garküchen nie Probleme bereitet hat – kein Durchfall oder sonstiges.

Die thailändischen Behörden lassen sich meiner Meinung nach hier vor den Interessen-Karren der US-Food-Ketten spannen. Ich würde mich freuen, wenn Ihr Eure Meinung dazu mitteilt.

About rolf.kloepping@gmail.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir verwenden Cookies, um Dir passende Inhalte zu präsentieren und Dein Surfvergnügen zu optimieren, aktivieren diese Cookies aber erst, wenn Du auf "Akzeptieren" klickst Weitere Informationen

Wir benutzen Google Analytics, um zu ermitteln, welche Inhalte unsere Besucher sehen möchten und welche nicht. Cookies in Verbindung mit eingebetteten YouTube-Videos helfen, Dir nur die Videos anzuzeigen, welche Du sehen möchtest. Dennoch haben wir uns entschieden, die Übermittlung von Daten an YouTube mittels eines Plugins zu verhindern. Nähere Informationen zum Schutz Deiner Privatsphäre und zur Deaktivierung von Tracking findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen